Koordinierte Versorgung

Zertifizierte Qualität

Dieses Programm fokussiert auf Aufgaben der Ärztenetze und Organisationen der koordinierten Versorgung.

Das EQUAM Label ist ein transparenter Nachweis der Qualitätsarbeit und verschafft einen Marktvorteil. Lässt sich ein ganzes Ärztenetz oder eine Organisation der koordinierten Versorgung (inkl. der angeschlossenen Leistungserbringer) zertifizieren, so erhöhen einige Krankenkassen ihren Steuerungsbeitrag.

Das Programm besteht aus:

  • Vorbereitungszeit für das Management
  • Visite (Audit) in der Geschäftsstelle der Organisation (neutrale Aussensicht)
  • Vereinbarung von Zielen zur Weiterentwicklung der Organisation (Verbindlichkeit)
  • Zwischenbericht der Organisation über die Zielerreichung (Kontinuität)
  • Dreijähriger Zertifizierungszyklus (Nachhaltigkeit)

Weitere Anforderungen sind:

  • Mindestens 80 % der angeschlossenen Leistungserbringer müssen erfolgreich ein Zertifizierungsprogramm (auf der Ebene der Gesundheitseinrichtung oder der Behandlungsqualität) durchlaufen haben
  • Bei den Indikatoren müssen alle Mindestanforderungen sowie 2/3 der Punkte erfüllt sein.

Folgende Ärztenetze gehören zu unseren langjährigen Kunden und haben ein Zertifikat der koordinierten Versorgung*. Dazu gehört, dass mindestens 80% der angeschlossenen Ärzt:innen oder Arztpraxen EQUAM zertifiziert sind und sich damit der hohen Qualität in der ambulanten Medizin verschreiben.


* Vormals: Integrierte Versorgung.

Weitere Informationen


Die Zertifizierung für Koordinierte Versorgung wird zur Zeit überarbeitet. Die Liste der Indikatoren Version 5 (Pilot) sind auf Anfrage von der Geschäftsstelle erhältlich.